Braunschweiger Fruchtleder

Todes Märchen
Dezember 2, 2017
Minutenbrot
Dezember 14, 2017

Ich hatte das Vergnügen fünf Sorten Braunschweiger Fruchtleder zu testen. Fruchtleder besteht zu 100% aus Früchten ohne Zusätze von Geschmacksverstärkern, Konservierungsstoffen, Geliermitteln, Zuckern und Farbstoffen. Damit ist es eine gesunde alternative zum Naschen. Um Fruchtleder herzustellen werden die Früchte püriert und bei niedrigen Temperaturen schonend getrocknet. Durch diesen Trocknungsvorgang der dem Fruchtpüree das Wasser entzieht entsteht eine weiche, lederartige Masse.

Im Online-Shop von Braunschweiger Fruchtleder gibt es momentan 25 verschiedene Sorten für je 1,70 € zu erwerben. Das Fruchtleder wird in 20g Packungen angeboten, das klingt nicht nach viel, allerdings reicht eine solche Portion zum naschen auf jedenfall aus. Aus ca. 150g Fruchtpüree entstehen 20g Fruchtleder. Fast alle Sorten die ich verkosten durfte hatten Apfel als Grundlage. Je nach Sorte schwanken die Nährwerte von ca. 50 – 100 kcal pro 20g.

Wie geniest man Fruchtleder am besten? Ich habe mir immer ein Stück von der Sorte auf die ich lust hatte abgerissen. Das geht wirklich super, vom Widerstand her in etwa so als würde man Papier reissen. Nun könnte man es ganz normal abbeissen und kauen, oder auf der Zunge zergehen lassen. Wie ein Bonbon lutschen wäre auch eine möglichkeit. Meine liebste Methode war ein größeres Stück das man gut greifen konnte wie einen Lutscher lecken, sobald es etwas feucht wird löst sich das Fruchtpüree leicht aus der Masse und man kann es so schön mit den Zähnen abziehen 🙂 so fand ich es auch Geschmacklich am intensivsten.

Das Fruchtleder in den Sorten Banane, Apfel-Zimt, Bratapfel, Banane-Kirsch sind angenehm süß, Himbeere hat ein säuerliches Aroma. Wem es schwerfällt sich für zu entscheiden, aber trotzdem gerne probieren möchte, es gibt auch eine Weihnachts-Tüte mit 10 verschiedenen Sorten für 15€ im Shop.

 

Die Produkte wurden mir kostenlos zum testen zur Verfügung gestellt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.